SPRACHLICHE MEDIATON

MENSCHENRECHTE

BERATUNG

SPRACHEN

AUSBILDUNG

CHANCENGLEICHHEIT

BEGLEITUNG

KONFLIKTMEDIATION

INTERKULTURALITÄT

INTERKULTURELLE BILDUNG

INTERKULTURELLE MEDIATION

INKLUSION

EINWANDERUNG

INTEGRATION

EINWANDERUNG INTEGRATION INKLUSION INTERKULTURELLE MEDIATION SPRACHLICHE MEDIATON INTERKULTURELLE BILDUNG INTERKULTURALITÄT KONFLIKTMEDIATION BEGLEITUNG AUSBILDUNG SPRACHEN BERATUNG CHANCENGLEICHHEIT MENSCHENRECHTE

10 Jahre Sozialgenossenschaft SAVERATage der Interkultur

BOZEN, 19. – 20. – 21. NOVEMBER 2019

Tage der Interkulturalität – Zehn Jahre Sozialgenossenschaft Savera BOZEN 19. 20. 21. November 2019

Dienstag, 19. November „Wörter zum Lernen“ – Interkulturelle Mediation in der Schule, Kulturzentrum „Claudio Trevi“, 9.00-12.30 Uhr

Mittwoch, 20. November „Wörter zum Zuhören“ – Mediation als Netzwerk, Festsaal der Gemeinde Bozen, 15.00 Uhr

Donnerstag, 21. November „Wörter zwischen den Welten“ – Mediationen, Kulturen, Welten, Bibliothek Kulturen der Welt, 16.00 Uhr

Wir laden herzlich zu einer wichtigen Gelegenheit ein: unsere Genossenschaft wird 10 Jahre alt!

Wir schauen nun zurück auf ein Jahrzehnt Mediation. Wir haben viele Erfahrungen gesammelt und der Integrationsprozess von unseren Mitbürgern und Mitbürgerinnen wurde auch durch die interkulturelle Mediation erleichtert. Die Einwanderung von neuen Mitbürgern und Mitbürgerinnen erfolgt aus verschiedenen Gründen, und die Komplexität der menschlichen Mobilität steigt. Die Methoden der Mediation sollen daher überarbeitet werden und die Aufnahmegesellschaft ist aufgerufen, auf diese Veränderungen zu reagieren, die sowohl durch Einwanderung entstehen als auch durch die zweite Generation.

Die Veranstaltungsreihe beabsichtigt ihren Beitrag zu leisten, indem wir über Erfahrungen berichten, Erfahrungen sammeln und neue Herausforderungen begrüßen.


Wer wir sind

Die Sozialgenossenschaft Savera hat ihre Wurzeln in der Arbeit des 2001 gegründeten Vereins „Porte Aperte – Offene Türen“. Über die interkulturelle Mediation fördert SAVERA mit ihrer Tätigkeit in verschiedenen Bereichen die Integration und Eingliederung ausländischer Bürger/innen und das gegenseitige Kennenlernen.

Die Mitarbeiter/innen der Genossenschaft sind bestens vertraut mit der Sprache und Kultur der Herkunftsländer der ausländischen Bürger/innen und mit den kulturellen Gegebenheiten im Aufnahmeland Südtirol.

Die Genossenschaft SAVERA setzt sich das Ziel, die Interkulturalität im Hinblick auf den Integrationsprozess und das aktive Bürgertum zu fördern.

Die europäischen Bürger und alle Personen, die vorübergehend oder ständig in der Europäischen Union leben, sollten die Möglichkeit haben, am interkulturellen Dialog teilzunehmen und sich in einer von Diversität, Pluralismus, Solidarität und Dynamik geprägten Gesellschaft innerhalb Europas und in der Welt zu entfalten.

(ENTSCHEIDUNG NR. 1983/2006/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 18. Dezember 2006 zum Europäischen Jahr des interkulturellen Dialogs, 2008)